• Tag Archives Schöpfungsmythos
  • Das Ilu-Ischtar aus Babylonien

    Einleitung zum Ilu-Ischtar

    Der hier vorliegende Text stellt eine Wiederherstellung des wohl ältesten Glaubens- und Wissensbuchs dar, von dem Überlieferungen erhalten sind. Das ursprüngliche vollständige Ilu Ischtar hatte mit großer Wahrscheinlichkeit einen um vielfaches größeren Umfang als der hier nachstehende Text. Das läßt sich aufgrund einzelner, sehr ausführlicher Bruchstücke schließen. Es ist anzunehmen, daß der erhaltene Überblick lediglich eine Zusammenfassung dessen bietet – gewissermaßen ein erweitertes Inhaltsverzeichnis was in alter Zeit zur Verfügung stand. Dennoch kann man sich glücklich schätzen, diese Schrift zu besitzen, die nicht allein das Urwissen der Mesopotamier wiedergibt, sondern damit auch dasjenige unserer unmittelbaren germanischen Vorfahren, denn die enge Verwandtschaft zwischen Mesopotamiern, also Akkadern, Sumerern, Babyloniern, Assyrern und Germanen, über die schon so viele Vermutungen angestellt wurden, findet auch im Ilu-Ischtar eine deutliche Bestätigung und eingängige Erklärung. So vollständig, wie es hier nun aufscheint, ist es freilich nicht erhalten. Zahlreiche Lücken wurden durch Verwendung verwandter Schriften ausgefüllt, etwa durch phönizisch-karthagische Texte, in einzelnen Punkten auch Schriften marcionitischen Ursprungs. Natürlich erfuhren die altbabylonischen Texte Ergänzungen durch neu-babylonische und assyrische Funde.

    Continue reading  Post ID 1705


  • Die Sage der Legende des Hirsches: Ungarischer Schöpfungsmythos

    Die Samen der Heiligen See brechen aus deiner Schale.

    Die Wellen der ewigen See wellen und rollen.

    Ihre Wellen schaukeln und ihr Schaum faucht.

    Noch ist keine Erde irgendwo, doch in unmessbaren Höhen, droben in seinem goldenen Hause, sitzt der große himmlische Vater auf seinem goldenen Thron.

    Er ist der alte, weisshaarige und weissbärtige Gott der Ewigkeit.

    Tausende Sterne strahlen auf seiner schwarzen Robe.

    Neben ihm sitzt seine Gemahlin, die große himmlische Mutter.

    Tausende Sterne strahlen auf ihrer weissen Robe.

    Sie ist das Material aus alter Zeit, aus dem alles erschaffen ist.

    Sie existierten von der Ewigkeit der Vergangenheit und existieren in der Ewigkeit die kommt.

    Vor ihnen steht ihr schöner Sohn mit goldenem Haar wie Sonnenstrahlen. Continue reading  Post ID 1705